Feldsalat mit Ziegenkäse

Knackiges Grün, kombiniert mit vielen gesunden Leckereien

Feldsalat, Topinamburchips & Selleriechips mit Walnüssen & Ziegenkäse verfeinert

Der Blog “ichlebejetzt” hat die Blogparade #FrischeAlltagsküche ins Leben gerufen, in dem jeden Monat leckere, frische & schnelle Rezepte unter einem anderen Motto veröffentlicht werden.

Das Motto des Januars lautet: “Wintergemüse”
Als ich dann in meinem Kühlschrank Feldsalat, Sellerie & Topinambur entdeckte, war klar, dass ich da mit was machen muss…schnell gings zwar nicht, aber lecker wars…

Da es ein spontanes Rezept ist, sind die Mengenangaben eventuell nicht 100% – Für 2 Personen

Zutaten für Feldsalat mit Ziegenkäse, Walnüsse, Topinamburchips, Selleriechips & mehr

Salat: 200g Feldsalat
Dressing: 2 EL Walnussöl, 2 EL Sonnenblumenöl, 1 EL Himbeeressig, 1 El Apfelessig, 1 EL Senf, 1 EL Honig, Salz, Pfeffer

Chips: 400g Topinambur, Halbe Sellerieknolle, Olivenöl, 1 Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer, Paprika (ggf. etwas Curry)

Ziegenfrischkäsetaler, Estragon

Sonstiges: Eine Hand voll Walnusskerne, 1 Tomate, 5cm Gurke, 1 Karotte

Wie wird der Feldsalat lecker?

  1. Ofen vorheizen auf 200 Grad
    1.1 Topinambur & Sellerie schälen und in dünne Scheiben schneiden (oder mit Hobel)
    1.2. Ein-zwei EL Olivenöl mit Gewürzen, Knoblauch (gepresst) und Chips vermischen
    1.3. Auf ein/zwei Backblechen verteilen und in Ofen schieben für 20-30 min.

Topinamburchips im Ofen

2. Zutaten für das Dressing mit einem Schneebesen verquirlen.
2.1. Salat gut waschen und trockenschleudern
2.2. Zehn Minuten vor dem Essen Salat mit Dressing vermengen.

3. Walnusskerne ohne Öl in einer Pfanne rösten (evtl. mit etwas Honig karamelisieren)
3.1. Tomate in dünne Scheiben, Gurke & Karotte in Stifte schneiden

4. Fünf Minuten vor Ende Ziegenkäsetaler in den Ofen (am besten jeweils auf einen Chip)
4.1 Beim Rausholen mit Estragon bestreuen.

__________________________________________

Anrichten in Reihenfolge:
Feldsalat, Gemüse, Ziegenkäse, Walnüsse
Chips außenherum anrichten.

Wenn der Ziegenkäse weich genug ist, kann er als “Dip” genutzt werden.

Passend dazu wäre noch etwas süßes, wie Cranberrys, Granatapfel oder Birne usw. hatte aber leider nix da

Außerdem hatte ich keine Ziegenkäsetaler, nur eine kompakte Masse

Eine Möglichkeit ist, die Chips in ausreichend Fett zu braten/fritieren – jedoch fehlt mir da der feine Olivenöl/Knoblauch Note

Feldsalat mit Ziegenkäse

feldsalat mit ziegenkäse und topinamburchips

Viel Spaß beim austesten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.