Thailändische Suppe

Thailändische Suppe mit Hühnchenstreifen

“Wenn der asiatische Duft durch die Wohnung weht, wirds lecker.”

Dieses Gericht ist eines der ersten Gerichte das ich alleine gekocht habe – während des Studiums. Auch heute genieße ich noch jeden Löffel davon….

für 4 Leute
400g Hühnchenbrust / Tofu
3 Karotten
1 Glas Bambusstreifen
1/2 Bund Frühlingszwiebel
5 cm Ingwer
3 Knoblauchzehen
800 ml Gemüsebrühe
1 EL Currypaste
1 EL (thailändisches) Curry
2 Dosen Kokosmilch
3 EL Sesamöl
500g Asiatische Eiernudeln

Tom Kai / Zitronengraspaste

Wie die Thailändische Suppe mit Hühnchen gemacht wird

1. Schneiden:

Karotten, Knoblauch und Ingwer schälen – in dünne Streifen.
Frühlingszwiebel in Ringe.
Hühnchenbrust in dickere Streifen.

2. Fleisch:

2 EL Öl in der Pfanne erhitzen und Hühnchenstreifen scharf anbraten.
(nicht zu früh wenden, sonst werden sie nicht braun)
Sobald sie braun sind Currypaste dazu und kurz mitbraten.
Mit 100 ml Brühe ablöschen und alles aus der Pfanne nehmen.

3. Gemüse:
Das weiße der Zwiebeln bei mittlerer Hitze in Öl dünsten.
Knoblauch und Ingwer hinzufügen und kurz mitdünsten.
Karotten reinhauen und Curry reinmischen.
Bambusstreifen abtropfen lassen und hinzufügen.
Mit Brühe und Kokosmilch ablöschen.
5 Minuten köcheln lassen.

4. Nudeln:

Nach Packungsanweisung kochen/aufweichen lassen.

5. Alles zusammen:
Fleisch, Soße und das Grün der Frühlingszwiebeln in die Suppe und noch 5 Minuten ziehen lassen (minimale Hitze)

6. Anrichten:
Eine Hand voll Nudeln in den Teller, Suppe drüber und nach Belieben mit Zitronengras-Paste würzen.

Thailändische Suppe im tiefen Teller

“Nimmt man weniger Flüssigkeit, wird aus der Thailändischen Suppe  ein leckeres asiatisches Nudel-Gericht mit Kokossoße”

Zusammenfassung
recipe image
Rezept
Thailändische Suppe mit Hühnchenstreifen
Author
Veröffentlicht am:
Vorbereitungszeit
Kochzeit
Gesamtzeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.