Feldsalat mit Granatapfel und Feta

Feldsalat mit Feta und Granatapfel ist eine leckere & frische Komposition. Die Walnüsse geben den gewissen Kick und er schmeckt sowohl im Sommer als auch im Winter.
“Fruchtig, nussig, salzig und süß kombiniert in einem Salat.”

Für 4 Personen (Hauptspeise, dazu Knoblauch-Baguette s. unten)

  • 300 g Feldsalat oder eine Mischung mit normalem Salat (bei größerem Hunger auch gern mehr)
  • 1 Granatapfel
  • 1 Packung Feta (150-200g)
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 2 TL Dijon Senf
  • 1 TL Honig (oder mehr beim abschmecken)
  • 1 EL Weißweinessig
  • 3 EL Olivenöl
  • Hand voll Walnüsse
  • Salz, Pfeffer, eventuell Zucker

Feldsalat mit Feta und Walnüssen

  1. Feldsalat waschen und putzen (Wurzeln entfernen, da kommt Freude auf…).
  2. Granatapfel kerne auslösen. Hier ist eine Anleitung dazu
  3. Walnüsse grob zerhacken, in einer Pfanne ohne Öl kurz anrösten.
  4. Frühlingszwiebeln in kleine Ringe schneiden.
  5. Feta grob zerbröseln.
  6. Salat, Granatapfelkerne, Feta, Walnüsse in eine Salatschüssel geben.
  7. Zitronenschale abreiben.
  8. In eine Schüssel/Tasse die Zitrone auspressen, Essig, Öl, Honig, Senf verquirlen, mit Salz & Pfeffer und eventuell mit mehr Honig abschmecken.
  9. Dressing in die Schüssel geben und Zutaten vermischen.

Knoblauch-Baguette

Ein Baguette in Scheiben schneiden, Olivenöl auf die Baguettescheiben träufeln und Knoblauch draufpressen.
Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen und golden anbraten.

Es kann sein, dass die Menge des Granatapfel Feta Feldsalats noch etwas variiert werden muss, freue mich über jedes Feedback!

Guten Hunger!

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Christa Hedinger sagt:

    Danke für das tolle Rezept! Ich habe den Salat noch ergänzt mit einigen halbierten Traubenbeeren und ein paar in Scheiben geschnittenen Champignons. Es war wunderbar! Ein köstliches und sehr einfaches Rezept, ideal zum Herbstbeginn. Es war vei uns eine Vorspeise, nachher folgte ein Wildgericht:-)

    1. Essenfresser sagt:

      Hallo Christa, vielen Dank für deine Nachricht! Es freut mich dass Ihr das Rezept ausprobiert habt und es euch geschmeckt hat! Deine Ergänzungen hören sich toll an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.